Angebote zu "Provinz" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - How To Survive auf dem Dorf
12,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Wer selbst auf dem Land groß geworden ist oder lebt, wird beim Lesen dieses Buches nicht nur einmal mit dem Kopf nicken, befürwortend schmunzeln oder in Erinnerungen schwelgen. Für überzeugte Städter oder Menschen, die das Dorfleben nur aus Erzählungen oder Zeitschriften kennen, wird diese Lektüre hart und teilweise schockierend, aber ehrlich.Die romantischen Erzählungen vom Vierseitenhof mit süßen Tieren und Natur pur sind nur die halbe Wahrheit. Kristina vom Dorf berichtet über die schönen Seiten der Provinz, nimmt aber auch kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, was die Dörfler und vor allem das Leben auf dem Dorf so speziell macht.Um als Fremder und Zugezogener seinen Platz in der Dorfgemeinschaft zu finden, akzeptiert und integriert zu werden, die ungeschriebenen Gesetze auf dem Land zu verstehen und am Ende vielleicht sogar so viel zu vertragen wie die Dörfler selbst, dazu gehört eine ganze Menge Arbeit und vor allem dieser Ratgeber.vom Dorf, KristinaKRISTINA VOM DORF wurde 1987 in Werdau geboren und wuchs in einer 700-Seelen-Gemeinde auf. Nach einem Masterabschluss im Medienbereich sowie Jobs bei Zeitungen und im TV fand die Bloggerin ihre Berufung im Schreiben. Die Städte, in die es sie beruflich und der Liebe wegen verschlug, wurden immer größer, ihre Wurzeln wird sie aber nie vergessen. Einmal Dorfkind, immer Dorfkind. www.kristinavomdorf.com

Anbieter: yomonda
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Der Wüstenharem / Der Wüstenharem Bd.3
6,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer diese Mishe! Zu Besuch in der westlichen Provinz lässt sie kein Fettnäpfchen aus. Erst nimmt sie eine junge Taschendiebin in Schutz und nötigt Kallum, sich offen gegen seinen Bruder und die Gesetze des Landes zu stellen. Dann wird ihr Leichtsinn ihr abermals zum Verhängnis und sie findet sich als Geisel auf einem Piratenschiff wieder. Der Piratenkapitän ist allerdings eine alte Bekannte, also alles halb so schlimm, oder ...?

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Der Wüstenharem / Der Wüstenharem Bd.3
6,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer diese Mishe! Zu Besuch in der westlichen Provinz lässt sie kein Fettnäpfchen aus. Erst nimmt sie eine junge Taschendiebin in Schutz und nötigt Kallum, sich offen gegen seinen Bruder und die Gesetze des Landes zu stellen. Dann wird ihr Leichtsinn ihr abermals zum Verhängnis und sie findet sich als Geisel auf einem Piratenschiff wieder. Der Piratenkapitän ist allerdings eine alte Bekannte, also alles halb so schlimm, oder ...?

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
»Was sind wir also, Herr Pastor?«
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die antijüdischen Gesetze und Willkürmaßnahmen im nationalsozialistischen Deutschland trafen gleichermaßen Glaubensjuden, 'Judenchristen', Atheisten und Agnostiker jüdischer Herkunft. Christen jüdischer Herkunft waren in den Augen der 'braunen Machthaber' Juden wie alle anderen auch. Nach der Volkszählung vom Mai 1939 lebten in der preußischen Provinz Westfalen etwa 2.000 evangelische Christen jüdischer Herkunft. Das Buch schildert die Lebensgeschichten Betroffener und gibt diesen 'vergessenen Opfern' ein Gesicht. Untersucht wird, welche Auswirkungen die NS-Judenpolitik auf das Leben evangelischer Christen jüdischer Herkunft in Westfalen hatte, wie sich die Provinzialkirche, die Bekenntnisbewegung und die Kirchengemeinden vor Ort zu ihnen stellten, wie Christen jüdischer Herkunft mit der Erfahrung, plötzlich nicht mehr dazu zu gehören, mit Ausgrenzung, Entrechtung und Verfolgung, mit der Deportation in Ghettos, Arbeits- und Konzentrationslager umgingen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
»Was sind wir also, Herr Pastor?«
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die antijüdischen Gesetze und Willkürmaßnahmen im nationalsozialistischen Deutschland trafen gleichermaßen Glaubensjuden, 'Judenchristen', Atheisten und Agnostiker jüdischer Herkunft. Christen jüdischer Herkunft waren in den Augen der 'braunen Machthaber' Juden wie alle anderen auch. Nach der Volkszählung vom Mai 1939 lebten in der preußischen Provinz Westfalen etwa 2.000 evangelische Christen jüdischer Herkunft. Das Buch schildert die Lebensgeschichten Betroffener und gibt diesen 'vergessenen Opfern' ein Gesicht. Untersucht wird, welche Auswirkungen die NS-Judenpolitik auf das Leben evangelischer Christen jüdischer Herkunft in Westfalen hatte, wie sich die Provinzialkirche, die Bekenntnisbewegung und die Kirchengemeinden vor Ort zu ihnen stellten, wie Christen jüdischer Herkunft mit der Erfahrung, plötzlich nicht mehr dazu zu gehören, mit Ausgrenzung, Entrechtung und Verfolgung, mit der Deportation in Ghettos, Arbeits- und Konzentrationslager umgingen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
How To Survive auf dem Dorf
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer selbst auf dem Land groß geworden ist oder lebt, wird beim Lesen dieses Buches nicht nur einmal mit dem Kopf nicken, befürwortend schmunzeln oder in Erinnerungen schwelgen. Für überzeugte Städter oder Menschen, die das Dorfleben nur aus Erzählungen oder Zeitschriften kennen, wird diese Lektüre hart und teilweise schockierend, aber ehrlich.Die romantischen Erzählungen vom Vierseitenhof mit süßen Tieren und Natur pur sind nur die halbe Wahrheit. Kristina vom Dorf berichtet über die schönen Seiten der Provinz, nimmt aber auch kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, was die Dörfler und vor allem das Leben auf dem Dorf so speziell macht.Um als Fremder und Zugezogener seinen Platz in der Dorfgemeinschaft zu finden, akzeptiert und integriert zu werden, die ungeschriebenen Gesetze auf dem Land zu verstehen und am Ende vielleicht sogar so viel zu vertragen wie die Dörfler selbst, dazu gehört eine ganze Menge Arbeit und vor allem dieser Ratgeber.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
How To Survive auf dem Dorf
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer selbst auf dem Land groß geworden ist oder lebt, wird beim Lesen dieses Buches nicht nur einmal mit dem Kopf nicken, befürwortend schmunzeln oder in Erinnerungen schwelgen. Für überzeugte Städter oder Menschen, die das Dorfleben nur aus Erzählungen oder Zeitschriften kennen, wird diese Lektüre hart und teilweise schockierend, aber ehrlich.Die romantischen Erzählungen vom Vierseitenhof mit süßen Tieren und Natur pur sind nur die halbe Wahrheit. Kristina vom Dorf berichtet über die schönen Seiten der Provinz, nimmt aber auch kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, was die Dörfler und vor allem das Leben auf dem Dorf so speziell macht.Um als Fremder und Zugezogener seinen Platz in der Dorfgemeinschaft zu finden, akzeptiert und integriert zu werden, die ungeschriebenen Gesetze auf dem Land zu verstehen und am Ende vielleicht sogar so viel zu vertragen wie die Dörfler selbst, dazu gehört eine ganze Menge Arbeit und vor allem dieser Ratgeber.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Über Mut im Untergrund
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ilse-Margret Vogel kam 1938 aus der schlesischen Provinz nach Berlin, um Kunst zu studieren. Sie hasste die Nazis und schwor sich, niemals mit 'Heil Hitler' zu grüßen. Als ihre Freunde, unter ihnen Juden und Deserteure, in Schwierigkeiten gerieten, half sie ihnen, so gut sie konnte, und geriet dabei in abenteuerliche Situationen. Davon berichtet das Buch und porträtiert verschiedene Menschen, die überleben wollten, ohne sich zu Komplizen des Regimes zu machen. Ihre Aktivitäten beweisen: Widerstand war möglich.Einer der Freunde, Fred, arbeitete beim Film und weigerte sich, Nazi-Propaganda zu unterstützen. Als er an die Front geschickt werden sollte, wurde er zum Simulanten; einem anderen Deserteur, dem 'Kleinen König', half Ilse Vogel in langen Fußmärschen, seine geliebte Bibliothek vor den Bomben in Sicherheit zu bringen. Von ihrer jüdischen Schulfreundin Vera aus Görlitz, die auf der Flucht nach Spanien in Berlin auftauchte, wurde Ilse gewarnt, ihr zu helfen, weil es gegen das Gesetz sei. Doch deren Antwort war: 'Diese Gesetze gelten für mich nicht'.Manchmal glich der Widerstand einem gefährlichen Drahtseilakt. Als Ilse Vogel jemanden versteckte, der von der Gestapo gesucht wurde, entging sie aufgrund dessen Unvorsichtigkeit nur knapp einer Katastrophe.Das längste Kapitel des Buches widmet sie dem im Untergrund lebenden Fälscher Oskar Huth. Eines Tages führte er sie in seine Werkstatt im Luftschutzkeller, wo sie nicht schlecht staunte: Es war ihm gelungen, sich eine Druckpresse zu besorgen, mit der er dort eine 'Fälscherwerkstatt für Überlebenspapiere' betrieb.Den Einmarsch der Roten Armee erlebte Ilse Vogel als dramatisch, Freude und Schrecken lagen dicht beieinander. Selten sind diese Ereignisse aus weiblicher Sicht so dicht beschrieben worden wie hier.Ilse-Margret Vogels (1914-2001) anschaulich und spannend geschriebene Erinnerungen an die letzten Kriegsjahre in Berlin sind bisher nur in den USA erschienen. Die New York Times befand 1993: 'Die Mischung aus genauen Beschreibungen des Kriegsalltags, der realen und echten Bedrohung und der tiefen Aversion der Autorin gegen das Naziregime, ihrem jugendlichen Trotz, der die Gefahr und jegliche Vorsicht missachtet, macht 'Bad Times, Good Friends' zur fesselnden und faszinierenden Lektüre.'Nach dem Krieg arbeitete Ilse Vogel für die legendäre Berliner Galerie Gerd Rosen und ging 1950 in die USA. Dort wurde sie als Kinder- und Jugendbuchautorin bekannt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Über Mut im Untergrund
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Ilse-Margret Vogel kam 1938 aus der schlesischen Provinz nach Berlin, um Kunst zu studieren. Sie hasste die Nazis und schwor sich, niemals mit 'Heil Hitler' zu grüßen. Als ihre Freunde, unter ihnen Juden und Deserteure, in Schwierigkeiten gerieten, half sie ihnen, so gut sie konnte, und geriet dabei in abenteuerliche Situationen. Davon berichtet das Buch und porträtiert verschiedene Menschen, die überleben wollten, ohne sich zu Komplizen des Regimes zu machen. Ihre Aktivitäten beweisen: Widerstand war möglich.Einer der Freunde, Fred, arbeitete beim Film und weigerte sich, Nazi-Propaganda zu unterstützen. Als er an die Front geschickt werden sollte, wurde er zum Simulanten; einem anderen Deserteur, dem 'Kleinen König', half Ilse Vogel in langen Fußmärschen, seine geliebte Bibliothek vor den Bomben in Sicherheit zu bringen. Von ihrer jüdischen Schulfreundin Vera aus Görlitz, die auf der Flucht nach Spanien in Berlin auftauchte, wurde Ilse gewarnt, ihr zu helfen, weil es gegen das Gesetz sei. Doch deren Antwort war: 'Diese Gesetze gelten für mich nicht'.Manchmal glich der Widerstand einem gefährlichen Drahtseilakt. Als Ilse Vogel jemanden versteckte, der von der Gestapo gesucht wurde, entging sie aufgrund dessen Unvorsichtigkeit nur knapp einer Katastrophe.Das längste Kapitel des Buches widmet sie dem im Untergrund lebenden Fälscher Oskar Huth. Eines Tages führte er sie in seine Werkstatt im Luftschutzkeller, wo sie nicht schlecht staunte: Es war ihm gelungen, sich eine Druckpresse zu besorgen, mit der er dort eine 'Fälscherwerkstatt für Überlebenspapiere' betrieb.Den Einmarsch der Roten Armee erlebte Ilse Vogel als dramatisch, Freude und Schrecken lagen dicht beieinander. Selten sind diese Ereignisse aus weiblicher Sicht so dicht beschrieben worden wie hier.Ilse-Margret Vogels (1914-2001) anschaulich und spannend geschriebene Erinnerungen an die letzten Kriegsjahre in Berlin sind bisher nur in den USA erschienen. Die New York Times befand 1993: 'Die Mischung aus genauen Beschreibungen des Kriegsalltags, der realen und echten Bedrohung und der tiefen Aversion der Autorin gegen das Naziregime, ihrem jugendlichen Trotz, der die Gefahr und jegliche Vorsicht missachtet, macht 'Bad Times, Good Friends' zur fesselnden und faszinierenden Lektüre.'Nach dem Krieg arbeitete Ilse Vogel für die legendäre Berliner Galerie Gerd Rosen und ging 1950 in die USA. Dort wurde sie als Kinder- und Jugendbuchautorin bekannt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot