Angebote zu "Ponte" (5 Treffer)

CORNAT Waschtisch »PONTE«, Breite 59 cm
Highlight
99,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Produktdetails , Farbe , alpinweiß , Form , dreieckig , Ablageplateau , keine , , Material , Material , Porzellan , , Maßangaben , Breite , 59 cm, Tiefe , 39 cm, Höhe , 14 cm, Gewicht , 9,9 kg, , Lieferumfang , Ab- & Überlaufgarnitur , Nicht enthalten , Schallschutz , Nicht enthalten , Armatur , Nicht enthalten , , Hinweise , Montage , Montage auf Unterschrank , Herstellergarantie , gesetzlich ,

Anbieter: OTTO
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Die Liebenden von Pont-Neuf
2,89 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Nacht in Paris. Alex torkelt durch die Straße. Er stürzt - ein Auto fährt mit Vollgas über seine Beine - Fahrerflucht. Michèle, einzige Augenzeugin des Unfalls, zieht gleichgültig ihres Weges, ahnungslos, dass sie dem Mann bald wieder begegnen wird: Auf der Brücke Pont-Neuf, ihrem neuen Zuhause. Hier herrschen eigene Gesetze. Eine atemberaubende und selbstzerstörerische Liebe zwischen den beiden am Rand der Gesellschaft lebenden beginnt...

Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.08.2019
Zum Angebot
Boulard Grand Solage 0,70 L/ 40.00%
20,95 € *
zzgl. 4,60 € Versand
(29,93 € / je Liter)

Fruchtig-frisch mit feinzarter Vanille Calvados darf nur in gesetzlich genau definierten Gebieten erzeugt werden, die entweder verwaltungsgerichtlich zu einer der beiden Normandie-Regionen Haut und Basse gehören oder ihnen historisch zugerechnet werden. Inmitten der Region Pays d’Auge in Cquainvillier, einem Ort nahe Pont l’Eveque, ist der Sitz der Destillerie Boulard, die seit Firmengründung im Jahr 1825 durch Pierre Boulard zu den renommiertesten Herstellern von Calvados gehört. Mit delikaten Aromen repräsentiert der Boulard Calvados in jeder Ausbauart den klassischen Calvados Pays d’Auge. Der Grand Solage ist die Einstiegsabfüllung in die Welt der Bouard-Premium-Produkte. Die Kellermeister von Boulard haben bei der Herstellung ihr ganzes Können und ihre Erfahrungen eingebracht, um einen ausgezeichneten Calvados zu kreieren. Er besteht aus einem Cuvee von 5- bis 7-jährigen Destillaten. Bereits 2006 erhielt er die große Gold-Medaille auf der Messe Mundus Vini , parallel zum Gewinn des Titels „Spirituose des Jahres´´. Im Glas präsentiert sich der Grand Solage gold-/kupferfarben und verströmt reichhaltige Noten von Äpfeln, unterlegt von einer feinen Vanille-Süße. Der Geschmack zeigt sich von seiner sanften und ausgeglichenen, doch kraftvollen Seite. Auch hier verwöhnt vor allem ein fruchtiges Aroma nach reifen und frisch gepflückten grünen Äpfeln, gepaart von blumigen Nuancen und Citrusfrüchten. Cremige Vanille und dezente Holztöne schwingen dabei im Hintergrund mit und runden die dominante Frucht-Note mit einer süß-würzigen Komponente ab. Bis zum Ende hin schmeckt man die Äpfel, die mit etwas Toffee harmonisch langsam ausklingen. Geruch: reichhaltig, Äpfel, feine Vanille-Süße Geschmack: sanft und ausgeglichen, kraftvoll, fruchtig, reife und frisch gepflückte grüne Äpfel, blumig, Citrusfrüchte, cremige Vanille und dezentes Holz, süß-würzig Abgang: lang anhaltend, Äpfel und etwas Toffee

Anbieter: whiskyworld.de
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
Gierige Bestie
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 10. Mai 2005 begann um 21:06 Uhr auf der Nordseite der Pont de la Machine, jener kleinen Eisenbrücke, die faktisch den Genfersee von der Rhone abtrennt, eine Verhandlung, in der es um das Schicksal von tausenden Menschen ging. Der Abbruch, das Scheitern des Gespräches wäre einer Katastrophe gleich gekommen. Es ging um Informationen, die in die falschen Hände geraten waren und die unter gar keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen durften.Thomas Müller fühlte sich sicher. Er war ausgebildet, solche Gespräche zu führen und beauftragt, die Daten zurückzubringen und das mit fast uneingeschränkten Vollmachten. Doch je länger er sprach, desto mehr erkannte er, dass sich seine Argumente in Luft aufzulösen begannen, er bereits gegen sich selbst verhandelte. Er begann seine Standpunkte aufzugeben, vergaß seine Ausbildung und versagte in seiner arroganten Gier, erfolgreich sein zu müssen. Knapp 2 Stunden später, am südlichen Ende der Brücke, endete das Gespräch in einem Desaster. Ab diesem Zeitpunkt blieben dem Kriminalpsychologen noch wenige Minuten, um jenes Gesetz zu finden, welches einen gekränkten, gedemütigten, verbitterten und hasserfüllten, hochgradig intelligenten, sieben Sprachen mächtigen und hervorragend ausgebildeten EDV-Techniker davon abbringen konnte, die Bombe zu zünden. Eine Bombe, die mit Sicherheit in mehreren Staaten zu gesellschaftlichen Veränderungen geführt hätte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Gierige Bestie (eBook, ePUB)
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 10. Mai 2005 begann um 21.06 Uhr auf der Nordseite der Pont de la Machine, jener kleinen Eisenbrücke, die faktisch den Genfersee von der Rhône abtrennt, eine Verhandlung, in der es um das Schicksal von tausenden Menschen ging. Der Abbruch, das Scheitern des Gespräches wäre einer Katastrophe gleich gekommen. Es ging um Informationen, die in die falschen Hände geraten waren und die unter gar keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen durften. Thomas Müller fühlte sich sicher. Er war ausgebildet, solche Gespräche zu führen und beauftragt, die Daten zurückzubringen - und das mit fast uneingeschränkten Vollmachten. Doch je länger er sprach, desto mehr erkannte er, dass sich seine Argumente in Luft aufzulösen begannen, er bereits gegen sich selbst verhandelte. Er begann seine Standpunkte aufzugeben, vergaß seine Ausbildung und versagte in seiner arroganten Gier, erfolgreich sein zu müssen. Knapp 2 Stunden später, am südlichen Ende der Brücke, endete das Gespräch in einem Desaster. Ab diesem Zeitpunkt blieben dem Kriminalpsychologen noch wenige Minuten, um jenes Gesetz zu finden, welches einen gekränkten, gedemütigten, verbitterten und hass-erfüllten, hochgradig intelligenten, sieben Sprachen mächtigen und hervorragend ausgebildeten EDV-Techniker davon abbringen konnte, die Bombe zu zünden. Eine Bombe, die mit Sicherheit in mehreren Staaten zu gesellschaftlichen Veränderungen geführt hätte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot